Schnell zum Zero-Waste-Bad – Update! #MimaquaBrauchtAuf // #2

Eingetragen bei: Lifestyle | 2
2 Min. Lesezeit

Hey Du!

 

Im Juni hat Sabrina die Challenge unter dem Hashtag #MimaquaBrauchtAuf gestartet, in der es um das Aufbrauchen bestimmter Produkte geht. Ganz so weit, wie sie in ihrem Beitrag erwähnt hatte, war ich da auch noch nicht.

Trotzdessen ich mich schon länger für den Zero Waste Lifestyle interessiere, habe ich zwar neue, nachhaltige Produkte eingeführt, die alten aber bei Weitem nicht aufgebraucht.

Typisch für eine Kosmetikerin, hab ich in Bereich Kosmetika schon einiges ausprobiert, wodurch sich ein riesiger Haufen an Kosmetik-Zeugs angesammelt hat. Früher habe ich nie in Frage gestellt, warum ich das mache oder ob ich das wirklich brauche. Da Menschen sich aber (Gott sei dank!) weiterentwickeln können, passt dieser Haufen nun nicht mehr zu mir.

Daher hab ich beschlossen mich ebenfalls davon zu befreien!

 

Die Ausgangssituation

Für den Anfang sollten alle Cremes, Masken sowie Dusch- und Waschgels weg. Plus ein Puder und ein MakeUp-Stick die ich schon seit Jahren besitze.

Ich war tatsächlich erfolgreich.

Wie der Zufall es wollte, bekam ich auf Facebook mit, dass jemand Spenden für Obdachlose sammelt. Auf meine Anfrage, ob Kosmetika auch erwünscht sind, bekam ich ein klares JA 😀

Bei der Gelegenheit sortierte ich auch meine Kleidung und Geschirr grob aus. So konnte nicht nur einen Großteil der ursprünglich ausgewählten Kosmetika an Bedürftige weitergeben, sondern zusätzlich auch 2 andere Bereiche in Angriff nehmen.

Dabei hab ich aber nur ungeöffnete Produkte weiter. Ein paar Masken habe ich noch an eine Freundin verschenkt, da ich selbst Parfümstoffe eher schlecht vertrage.

Die Bodylotion nahm ich mit zum Sport und bekam so zwei davon leer. Ebenso die Sprühkuren für die Haare. Unter der Dusche verwendete ich das Duschgel und den Gesichtsschaum zu Ende, auch wenn ich schon lange auf Seifen umgestiegen bin.

Um den Make-Up-Stick und das Puder loszuwerden, schminkte ich mich wieder öfter. Wohl fühle ich mich damit aber nicht besonders, daher sind sie auch noch übrig geblieben.

Das Ergebnis der Challenge:

Von ganzen 25 Produkten, sind 6 übrig geblieben. 

Im Make-Up-Stick ist nur noch ein winziger Rest und auch das Puder hat schon ein riesiges Loch in der Mitte. Von den Cremes sind nur noch eine Fußcreme und eine halbe Bodylotion über. Die Bodylotion verwende ich vorerst aber nicht weiter, da mich der Pistazien-Geruch zu sehr an Winter erinnert.

Die Gesichtsreinigung wird in den kommenden Wochen sicher auch noch leer, nachdem ich den Reinigungsschaum nun aufgebraucht habe.

Was konnte ich aufheben?

Die einzige Verpackung, die ich aufgehoben habe, ist die pinke Sprühflasche der alverde-Haarkur.

Ich habe ein Sprühdeo nach dem Rezept von Wastelandrebel abgefüllt. Dafür hab ich die Variante mit Limettenöl ausprobiert und bin bisher damit echt zufrieden 🙂

 

Jetzt bist Du dran!

Hast Du auch einen Berg an Kosmetika zuhause rumfliegen? Wie sieht deine persönliche Challenge aus?

Ela

Verfolgen Ela:

Ich bin Studentin der Oecotrophologie (Ernährungs- und Haushaltswissenschaften) an der Hochschule Niederrhein und interessiere mich neben der Ernährung auch für den Zero Waste Lifestyle (Konsumverhalten), Mealprep, veganes und interkulturelles Essen, Horrorfilme, Basteln, Selbstfindung und Sport. Mit meinen Beiträgen möchte ich euch inspirieren und über das ein oder andere Thema zum Nachdenken anregen.

2 Responses

  1. Kathy Loves

    Super Sache, ich habe vor Jahren mein komplettes Kaufverhalten umgestellt und war echt entsetzt was sich alles angesammelt hat. Alleine schon die Pröbchen die es bei Douglas immer mitgab…

    Liebe Grüße
    Kathy

    P.s.: Ich habe gesehen, dass ich in deiner Blogroll stehe, viiielen Dank dafür <3
    Könntest du nur bitte den Link aktualisieren?! Ich habe jetzt eine eigene Domain.

    • Sabrina

      Hallo Kathy,

      Vielen Dank für deinen lieben Kommentar und den Hinweis, hab den Link sofort geändert! 🙂
      Wir sind beide noch dran mit dem Umstellen, aber jeder Schritt geht halt näher ans Ziel. 🙂

      Liebe Grüße
      Sabrina

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge