Das ‚OMG,-wir-haben-kaum-noch-was-im-Kühlschrank‘-Essen

Eingetragen bei: Kochen, Lifestyle | Zuletzt aktualisiert: 13. März 2017 | 0
1 Min. Lesezeit

Hey Leute!
Heute habe ich ein Kochrezept für euch, was super zur Resteverwertung ist, denn es ist sehr variabel und schmeckt eigentlich immer.


Zusätzlich zu den Essenszutaten braucht ihr einen Topf für die Nudeln, eine ausreichend große Pfanne und einen dazu passenden Deckel. Die Mengenangaben habe ich absichtlich weggelassen, da es sehr variabel ist, man muss halt rumexperimentieren. 😉

1) Gart ausreichend Nudeln in Salzwasser bissfest, diese Bilden die Grundlage des Essens. Währenddessen könnt ihr die Würstchen (die Bockwürstchen aus dem Glas) schonmal in der Pfanne anbraten.
2)  Nachdem die Nudeln abgetropft sind, gebt sie in Pfanne. Darüber schlagt ihr jetzt die Eier auf und gebt die klein geschnitten Tomaten dazu. Nun müsst ihr das Ganze gut verrühren und die Nudeln ganz leicht anbraten.
3) Gebt eure Tomatensauce über den Auflauf. Wir machen die Tomatensauce meistens mit Tomatenmark, etwas Wasser, etwas Salsasauce und verschiedenen Gewürzen. Letztens haben wir sie mit der Tomatensauce von Fertigpizzateig und Tomatenketchup gemacht. Ihr seht, man kann viel variieren.
4) Zum Schluss streut ihr aussreichend Käse über den Auflauf. Lasst die nahen Ränder der Pfanne aus, weil sie anpappen und zu knusprig werden. Legt nun den Deckel über die Pfanne und lasst das Ganze auf mittlerer Stufe, bis der Käse schön zerlaufen ist. Wenn ihr keinen passenden Deckel hat, geht es bestimmt auch ohne.

Guten Appetit!

Es gibt viele Möglichkeiten, diesen Auflauf zu verändern. Man kann zum Beispiel weitere Gemüsesorten mit anbraten oder statt den Würstchen könnt ihr Salami, Schinken oder Speck nehmen. Ein weiterer Vorteil dieses Rezeptes ist, dass es Recht schnell geht. Ein Salat passt prima dazu. 🙂

Was macht ihr, wenn ihr kaum noch was zum Kochen da habt? Lasst es mich in den Kommentaren wissen! 😀

Verfolgen Sabrina:

Studentin (Wirtschaftsinformatik)

Ich bin eine Studentin der Universität zu Köln, 20 Jahre alt und vielseitig interessiert. In meinem Blog schreibe ich über Themen, die mich interessieren wie die DIY-Kultur oder der Umgang mit dem Smartphone. In der letzten Zeit interessiere ich mich auch sehr für Sims 4 Mods, wofür ich einen eigenen Blog aufgemacht habe.

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge