Blogventskalender 2016: Verpackungsideen mit Packpapier

Blogventskalender 2016: Verpackungsideen mit Packpapier

Eingetragen bei: DIY | Zuletzt aktualisiert: 13. März 2017 | 0
2 Minuten Lesezeit

Hallo Du,

Heute haben wir beide uns zusammengetan, um Dir das 15. Türchen des diesjährigen Blogventskalenders zu zeigen.
Heute gehts um Geschenke einpacken mit Packpapier!

Was der Blogventskalender ist? Hier haben sich 23 Blogger zusammengetan, um Dir jeden Tag einen neuen Beitrag zu bieten. Die Themenwahl ist frei, so dass Du hinter jedem Türchen etwas vollkommen anderes erwarten kannst. Weiter unten findest Du den ganzen Kalender nochmal verlinkt.

 

Wir beide haben zusammengeschmissen, um möglichst viel Dekokram zu haben

Über die Jahre hinweg hat sich bei uns beiden viel angesammelt, womit man Geschenke aufpeppen kann. Warum also noch tolles Geschenkpapier kaufen, wenn es simples Packpapier auch tut? Natürlich funktionieren unsere Ideen aber auch mit jedem anderem Papier 😉

Mein Tipp: Mach es so wie wir beide und triff Dich mit Freunden, um eure Geschenke gemeinsam einzupacken und zu verzieren. Es macht Spaß und man kann genauso die Deko zusammenlegen, um tolle Pakete zu zaubern!

Wir wollen zeigen, das man wirklich alles verwenden kann, um Geschenke aufzupeppen. Das ganz linke Geschenk zum Beispiel hat einen Tannenbaum aus Strohhalmen bekommen, diese gab es ganz günstig bei Ikea. Der Rest ist dann nur noch Streudeko und ein Tafelsticker.
Wir haben hier Tafelfolie zugeschnitten, im Laden gibt es aber auch schon bereits zugeschnittene Sticker zu kaufen.

Bei den beiden anderen Geschenken haben wir hübsche Schleifen aus Satinband gebunden. Die Weihnachtskugel und das goldene Band verleihen dem Ganzen einen edlen Touch!

Dann haben wir uns an eine Idee gewagt, die ich schon vor Jahren austesten wollte: Das Geschenk wird zusätzlich mit Klarsichtfolie eingepackt. Bevor es komplett geschlossen wird, kann man Streudeko oder auch Konfetti einfüllen. So kann man das Geschenk schütteln und das ganze hat einen netten Effekt.

Dymo und Washitape ergeben noch ein schönes Namensschild. Nur bitte aufpassen, dass Du auch alles gut zuklebst. Sonst verliert das Geschenk schon vor dem Übergeben zu viel von dem Konfetti 😀

Tannenbäume kann man nicht nur mit Strohhalmen bauen, sondern auch mit Washitape! Glitzerndes macht es besonders edel. Mit der Kette drumherum sieht das Ganze noch etwas verpackter aus.

Wenn Du Lust hast, Dich gewaltig auszutoben, kannst Du das vielleicht nach dem Vorbild hier tun: Zuerst haben wir einen Glitzerenden Stoff um das Geschenk gelegt und mit Doppelseitigem Klebeband fixiert. Danach haben wir mit dünnem braunem Baker’s twine, Zimtstangen und Weihnachtskugeln eine Girlande um das Geschenk gelegt.
Zum Schluss noch eine schöne Schleife drum, eine Goldene Schneeflocke und das Namensschild mit dem Dymomaker.

 

Wenn Dir das jetzt alles zu edel, zu bunt und zu krass war, dann können wir Dich beruhigen: Es geht auch simpel. Wir haben hier einmal eine Schleife mit dünnem Band und einem Knopf gebunden und einmal einfach nur einen Tannenzweig mit Band fixiert.
Macht was her und geht schnell! 🙂

So, das wars von uns beiden. Wenn Du jetzt noch Lust auf weitere tolle weihnachtliche Beiträge hast, dann schau doch auch bei den anderen Blogs vorbei:

 

blogventskalender

Verfolgen Sabrina:

Studentin (Wirtschaftsinformatik)

Ich bin eine Studentin der Universität zu Köln, 20 Jahre alt und vielseitig interessiert. In meinem Blog schreibe ich über Themen, die mich interessieren wie die DIY-Kultur oder der Umgang mit dem Smartphone. In der letzten Zeit interessiere ich mich auch sehr für Sims 4 Mods, wofür ich einen eigenen Blog aufgemacht habe.

Hinterlasse einen Kommentar

CommentLuv badge